Kleine Ode an den Tanz

Dass der Tanz viele physische Eigenschaften schult, ist offensichtlich: Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit, Kraft, Rhythmusgefühl, Grazie, Ausdauer und Feinmotorik werden trainiert.

Tanz ist jedoch so viel mehr als einfach nur Sport! Eng verbunden mit unserer Seele hat er dadurch auch einen starken emotionalen Aspekt: Was zunächst einmal den Körper kräftigt und die Haltung aufbaut, trägt dazu bei, ein besseres Verhältnis zu seinem Körper zu entwickeln und somit auch zu unserer inneren Haltung, anders ausgedrückt: Die äußere Stärke wird dann auch zu einer inneren Stärke. Jeder kennt das Gefühl, wie es die Innenwelt beeinflusst, wenn man im wahrsten Sinne mit aufrechtem Rücken und Kopf durchs Leben geht. Das Tanzen lässt die Seele etwas Meditatives erleben, es kann berauschend sein und das ganze Leben inspirieren. Es stärkt das Selbstvertrauen und das Lebensgefühl. Die Körperwahrnehmung wird in einem Höchstmaß sensibilisiert. Denn das ist das ganz Besondere, Einzigartige am Tanz: Der Körper bildet mit dem Geist und der Seele eine Einheit. Der Prozess beim Lernen der Bewegungsabläufe trägt zum Aufbau neuer Nervenverbindungen bei. Und ein außerdem noch wunderbarer Nebeneffekt des Tanztrainings ist der Stressabbau. Endorphine werden frei gesetzt, Verspannungen werden gelöst und man taucht für die Dauer des Trainings in eine andere Welt ab.

Mittlerweile ist es sogar medizinisch erwiesen, dass Tanz und Musik eine hervorragende Prävention von Demenz ist.

Ganz besonders Kindern ist das Bedürfnis nach persönlichem Ausdruck durch Bewegung zu eigen. Jedes Kleinkind, das Musik hört, beginnt intuitiv zu wippen, zu klatschen oder zu hüpfen. Leider wird dieser natürliche Bewegungsdrang beim Heranwachsen immer mehr eingeschränkt.

Im Kindertanz, das eine Vorbereitung auf das spätere Ballett darstellen kann, werden genau diese Bedürfnisse gefördert. Tänzerische Übungen, kindgerecht und spielerisch verpackt, verhelfen den Kindern ihren natürlichen Bewegungsdrang zu bewahren und durch improvisierte Themen aus der kindlichen Welt ihre Gefühle auszudrücken und ihre Vorstellungs- und Gestaltungsfähigkeit zu verwirklichen. Tänzerisch bauen Kinder in einer Gruppe durch das gemeinsame Erleben und Handeln Berührungsängste ab, die soziale Kompetenz und das Selbstwertgefühl der Kinder wächst.

Ballett kann jeder lernen, ob jung oder alt, groß oder klein, dick oder dünn -nur die Motivation tanzen zu lernen kann sehr unterschiedlich sein. Die Ballettschule am Theater bereitet durch die russische Waganowa Methode ausgezeichnet auf eine evtl. berufliche Laufbahn als klassischer Tänzer/Tänzerin vor. Doch auch als Hobby wird man sich sein Leben lang am Tanzen erfreuen können!

Ein Probetraining in jedem Kurs ist kostenlos! Deshalb schau doch einfach mal auf unsere Homepage, suche Dir einen Kurs aus, melde Dich telefonisch kurz an und besuche uns für eine Probestunde!

Wusstet Ihr schon, dass die Räume der Ballettschule am Theater auch günstig gemietet werden können? Für Tanzstunden jeglicher Art natürlich, auch für Yoga, Autogenes Training, Tanztherapie u.v.m!

Eure Tina Peters.

Ballettschule am Theater
Tina Peters

Rathausstraße 20 - 24937 Flensburg - Tel.: +49 461 28516
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, [Hilfsprogramm DIS-TANZEN/ tanz:digital/DIS-TANZ-START] des Dachverband Tanz Deutschland.